Aussehen und Verbreitung des Speise- und Vitalpilze

Der Fruchtkörper des Austernpilz tritt häufig seitlich an Bäumen oder Substartblöcken aus. Er bildet Ausläufer, die sich später zu größeren halbrunden „Tellern“ entwickeln und Lammelen an der Unterseite bilden. Meist ist die Oberfläche glatt und eben und besitzt eine weiße, manchmal hellbraune bis hellgraue Farbe. Der Pleurotus Ostreatus bildet viele weiße Sporen über die Unterseite, welche häufig im Handel gekommene Verpackungen wahrgenommen werden können.

Der Pilz hat eine weiche, faserige Konsistenz und kann Geschmacklich und Farblich mit Kalbfleisch verglichen werden.

Ältere Fruchtkörper bilden in den Hüten häufig Risse und werden an den Enden weich.

Der Austernpilz besiedelt in unseren Breiten häufig Buchen, oder andere Laubbäume. Wächst aber auch auf Stroh, oder z.B. Kaffeesatz.

Der Austernpilz zählt neben dem Champignon und Shiitakte Pilz als wichtigster Kulturpilz und ist auch in Deutschland häufig im Handel zu bekommen. Es werden ca. 1000Tonnen dieses Pilzes in Deutschland kultiviert und vertrieben.

Verbreitet ist der Pleurotus ostreatus weltweit.

Vitalpilz und Speisepilz

Der Austernseitling ist nicht nur ein hervorragender Speisepilz, der wegen seiner fleischähnlichen Struktur sehr geschätzt wird, sondern wird auch in der Volksheilkunde verschiedener Länder verwendet. In der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) wird er beispielweise zur Entspannung von Sehnen, oder Stärkung von Venen eingesetzt. Ausserdem kann er beispielsweise zur Unterstützung der Cholesterinsenkung eingenommen werden.

Inhaltsstoffe des Austernpilz

Der Pilz enthält viele Ballaststoffe, Proteine und Spurenelemente, eine Vielzahl an Polysachariden und Vitamin B, Vitamin, C und Vitamin D, sowie Folsäure.

 

 

Hinweis zur Verwendung

Beachten Sie bitte die Hinweise zur Verwendung dieser Webseite.

Austernpilz, Pleurotus ostreatus, Austernseitling, Kalbfleischpilz
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.