Andere Names des Vitalpilzes

Schmetterlingstramete, Trametes versicolor, Schmetterlingsporling, Bunte Tramete

Aussehen und Verbreitung

Die Schmetterlings-Tramete bildet meist am Substrat herumlaufende Fruchtkörper. Diese häufig seitlich herauswachsenden Pilze haben eine hellbraun bis dunkelbraune Färbung und werden zum Rand des Vitalpilzes hin heller bis fast weiß. Auch grünliche, oder rötliche Färbungen können vorkommen. Die Fruchtkörper sind z.B. im Vergleich mit dem Austernpilz (Pleurotus ostreatus) relativ dünn und haben eine samtartige Oberflächenstruktur. Die Unterseite ist mit Poren besetzt.

Die Schmetterlings-Tramete besiedelt häufig Rotbuchen, Eichen oder Birken, ausserdem Laubhölzer. Er gilt als Holzschädling, da er z.B. auch vor Eisenbahnschwellen nicht halt macht und diese besiedelt.

Der Pilz ist wahrscheinlich weltweit verbreitet und kann in Mitteleuropa überall gefunden werden.

Vitalpilz

Aufgrund der zähnen, ledrigen Struktur ist die Schmetterlingstramete als Speisepilz ungeeignet.

In der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) ist der Pilz allerdings sehr beliebt und wird in Europa durchaus für floristische Zwecke oder zur Dekoration eingesetzt.

In Japan und China ist die Schmetterlingstramete seit langem ein verwendetes Mittel. Er wird dort zur Steigerung der Energie und Lungenerkrankungen verwendet.
Auch zur Stärkung der Abwehrkräfte wird der Pilz eingesetzt.

Inhaltsstoffe der Schmetterlingstramete

Der Trametes versicolor enthält zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.
Beispielweise das Provitamin D. Weiterhin wird der Pilz auch Aufgrund seiner Vielzahl an Polysacchariden genutzt.

 

 

Hinweis zur Verwendung

Beachten Sie bitte die Hinweise zur Verwendung dieser Webseite.

Schmetterlingstramete, Trametes versicolor, Schmetterlingsporling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.